Yin-Yoga

 

 

In der ehrwürdigen Tradition des Yoga gab es schon immer verschiedene Stile. Einer davon ist Yin-Yoga. Es ist ein Übungsstil, der uns lehrt loszulassen und das auf wundervoll einfache, schonende und sanfte Weise. Die einzelnen Positionen werden mit entspannter Muskulatur sehr lange gehalten. Dadurch, dass Du das ganz entspannt tust, gelingt es Dir ganz mühelos, auf einfache Art und Weise und es fällt Dir überhaupt nicht schwer. Die Stellung wird wie von selbst ganz still und nach und nach auch die Emotionen und der Geist. Auch hier gilt, der Geist folgt dem Körper. Das heißt auch der Stress im Kopf läßt nach und die Gefühle kommen zu Ruhe, so dass Du auf allen Ebenen entspannen kannst. Außerdem geschieht eine sehr gute  Dehnung hinein bis ins tiefe Bindegewebe. So wirst Du unglaublich flexibel und beweglich, ohne große Anstrengung.  Und die gesamte Wirkung ist grandios: Denn Yin-Yoga ist sowohl Faszientraining vom Feinsten, als auch Yoga für die Gelenke und die Entspannung.

Ich mag Yin-Yoga ganz besonders, weil es dem Körper einerseits Zeit läßt loszulassen und gleichzeitig eine Entspannung für den Geist ist, man hat also richtig viel Gelegenheit, in allen Bereichen zu entspannen. Die Kombination aus verschiedenen Atemtechniken und Meditationstechniken, machen so ein ganzheitliches

Erlebnis und sind eine optimale Ergänzung zu allen anderen, Yang-Sportarten.